Rolfing

Der einfache Weg an sich zu arbeiten

Rolfing® – strukturelle Integration

Rolfing versucht Verklebungen und Verfilzungen im Gewebe zu lösen, damit einzelne Abschnitte im Körper wieder beweglicher und durchlässiger werden. Die Intention des Rolfers ist, dass der Organismus sich von Kopf bis Fuß selbst regulieren kann. Ziel ist die möglichst mühelose innere Aufrichtung des ganzen Menschen in der Schwerkraft.

Rolfing bewirkt eine Reorganisation und eine bessere Gesamtstabilität und Aufrichtung des Körpers. Es schafft eine Balance, so dass der Körper wieder ins Lot kommt und zugleich auch der geistig-seelischen Situation des Menschen gesteigert wird.

Knieschmerzen

Rolfing wurde in den 1950er-Jahren von der amerikanischen Biochemikerin Dr. Ida Pauline Rolf (1896-1979) über Jahrzehnte entwickelt. Als Wissenschaftlerin studierte Rolf vor allem die Eigenschaften des menschlichen Bindegewebes und beschäftigte sich nebenher mit Yoga, Osteopathie und Homöopathie.

Faszien sind unser Bindegewebe. Sehnen und Bänder sind ebenfalls fasziale Strukturen. Sie durchziehen unseren Körper wie ein faseriges Netz, bilden eine innere Struktur, halten die Organe in Form und sorgen dafür, dass Muskeln und Organe frei zueinander gleiten können.

Unfälle, physische und emotionale Traumata, Gewohnheitshaltung, Stress und Bewegungsarmut hinterlassen ihre Spuren im Bindegewebe in Form von Verklebungen und Verdickungen.

Es kann zu chronischen Fehlhaltungen, später zu Schmerzen an Gelenken, Kopfschmerzen, Kreuzschmerzen etc. führen. Der Körper muss ständig kompensieren und sich im Lot halten. Er ermüdet leichter und man fühlt sich nicht mehr wohl in der eigenen Haut.

Rolfing hilft bei …

Menschen, die chronisch verspannt sind

langanhaltende körperliche Beschwerden, in denen der Körper in einem Bewegungsmuster festgefahren ist.

Menschen, die körperliche Schmerzen haben

Schmerzen am Bewegungsapparat, wie Knie, Hüfte, Rücken oder Schulter

Verbesserung der Körperhaltung

schlechte Haltung aufgrund des Berufs, einer Verletzung, eines Traumas, nach einer Schwangerschaft

eingeschränkte Beweglichkeit

verminderte Bewegungsamplitude aufgrund von Verletzungen, zu viel Sitzen, Schonhaltungen

Ungleichgewicht und Müdigkeit

Dysbalance im menschlichen Organismus, Abgeschlagenheit, schlecht Schlafen

Menschen mit einem einseitigen Beruf

Büro-/ PC-arbeiter, Fliesbandangestellter, etc

Verbesserung von Beweglichkeit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden

Menschen in Sport, Tanz, Yoga, Schauspiel…

atemprobleme
Nackenmassage

Nachhaltigkeit

Wenn du nur kurzfristig deine Beschwerden reduzieren willst, z.B. für deinen Tanz oder deine Sportart, oder im alltäglichen Leben deiner Körperhaltung und Bewegung effizienter nutzen willst, reichen dir bereits schon eine bis drei Sitzungen. Für langfristige Resultate empfiehlt sich eine Serie von ca. 10 aufeinander aufbauenden Sitzungen.

Häufig gestelle Fragen – FAQ

Was passiert während einer Rolfing® Sitzung?

Zu Beginn jeder Sitzung mache ich mir einen Eindruck von dir in Unterwäsche wie du stehst, gehst oder sitzt. Das gibt mir Aufschluss über deine Körperstruktur und  dein Bewegungsmuster.

Danach legst du dich entspannt auf meine Behandlungsliege. Bei der Behandlung arbeite ich mit meinen Händen und Unterarmen mit gezieltem Druck auf bestimmte Bereiche deines Körpers. Diese manuelle Arbeit erfolgt teilweise auch im Sitzen oder Stehen. Die Qualität der Berührung reicht dabei von sehr sanft bis tief und intensiv.

Während und auch nach einer Sitzung erfährst du, wie du belastende oder uneffiziente Angewohnheiten, die meist ganz unterbewusst sind, durch schonende und effiziente Bewegungsmuster ersetzen können. Du bekommst neue Möglichkeiten deinen Körper zu spüren und zu nutzen.

Bereits unmittelbar nach der Sitzung werden oft deutliche Unterschiede zum vorherigen Körpergefühl wahrgenommen.

Wie lange dauert eine Sitzung?

Eine Sitzung dauert in der Regel etwa 60–75 Minuten. Es geht in jeder Sitzung um das Erreichen eines bestimmten Ziels, daher schwankt die Dauer. Rolfing wird nicht pro Stunde, sondern pro Sitzung berechnet.

In welchen Abständen sollten die Sitzungen stattfinden?

Die Abstände zwischen den einzelnen Sitzungen sollten etwa eine bis drei Wochen betragen. Diese Zeit ist wichtig, dass du und dein Körper genug Zeit haben die Ergebnisse der letzten Sitzung zu verarbeiten und im Alltag nachzuspüren. Je nach Situation können aber andere, auch kürzere, Abstände vereinbart werden, solange eine Kontinuität besteht.

Tut Rolfing® weh?

Die Berührung im Rolfing geht von sehr sanft bis intensiv. Du sollst dabei aber immer das Gefühl haben, dass, was mit dir passiert, dir gut tut. Beginnt die Berührung unangenehm oder schmerzhaft zu werden, sagst du es mir. So kann ich jederzeit meine Berührung anpassen.

Hilft Rolfing® bei...?

… bestimmten Beschwerden des Bewegungsapparates wie Rücken- und Ischiasbeschwerden, Spannungskopfschmerzen, Spannungen in Nacken und Schulter, Bewegungseinschränkungen der Gelenke

Ziel des Rolfing® ist zwar nicht in erster Linie das Beheben von Symptomen, sondern die Verbesserung der Struktur, Haltung und Bewegungsfreiheit im gesamten Körper. Liegt die Ursache deiner Beschwerden aber zumindest zum Teil in ungünstiger Struktur und Haltung oder belastender Bewegung, dann besteht eine gute Chance, dass deine Beschwerden sich durch Rolfing® bessern.

Bleiben die Resultate einer Rolfing®-Serie langfristig erhalten?

Eine Rolfing®-Serie von 10 Sitzungen bietet eine große Chance für bleibende Veränderungen. Wie gut dies im Einzelfall gelingt, hängt von der Ausgangssituation ab. Deinem Alter, deinem Allgemeinzustand, der Zustand, in dem sich deine Struktur befindet, spielt eine Rolle. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Faktoren, die die Dauerhaftigkeit der Resultate beeinflussen. Wie groß ist Ihre Bereitschaft zur Veränderung? Nimmst du aktiv am Prozess teil?

Hinzu kommt, dass Ihre Toleranzgrenze, unangenehme Spannung zu ertragen, nach 10 Sitzungen sehr viel niedriger sein wird. Erfahrungsgemäß wirst du schon deshalb eine möglichst mühlelose, spannungsfreie Körperhaltung suchen und einnehmen wollen. Je häufiger du die »neue Haltung« ausprobierst und als angenehm und mühelos empfinden, desto schneller wird dein altes Muster verblassen.

Was kostet eine Rolfing® Sitzung?

Der Preis für eine Sitzung ist derzeit 90 Euro. Für Kinder wird wegen der kürzeren Dauer der Sitzungen ein reduzierter Tarif berechnet. Schüler und Studenten bekommen 15% Reduzierung.

Soziale Härtefälle können berücksichtigt werden.

Bezahlen Krankenkassen für Rolfing®?

Bezahlen Krankenkassen für Rolfing®?

Kann man die Kosten für Rolfing® beim Finanzamt geltend machen?

Nur wenige Krankenkassen unterstützen Rolfing®. Es gibt gesetzliche und private Krankenkassen, die Rolfing® als präventive Maßnahme bezuschussen.

Einige Krankenkassen haben ein Bonussystem für präventive Maßnahmen.

Gibt es Fälle in denen Rolfing® nicht angewendet werden sollte?

Es ist grundsätzlich ratsam einen Arzt zu befragen, wenn eine Erkrankung vermutet wird oder vorliegt. Das gilt für den Bewegungsapparat ebenso wie für Beschwerden an Organen. Bei entzündlichen Erkrankungen und bei bösartigen Tumorerkrankungen ist von Rolfing® abzuraten, ebenso bei Schwangerschaft.

Erhalte eine kostenlose Rückmeldng. Stelle deine Frage. 

Die Behandlung findet im Stadtzentrum von Lörrach statt.

Anfahrt öffentliche Verkehrsmittel:

– S6 Basel-Lörrach: Hauptbahnhof Lörrach

– Bus  

 

Anfahrt Auto:

– bei Brombacher Str. 3 direkt auf das Areal (IFAS) fahren

– nach ca 150m auf der rechten Seite befindt sich der Eingang zum OpenGym